Springe zum Inhalt

Am Samstag, den 14.05.2022 fand von 09:00 bis 12:00 Uhr eine Geländepflege-Aktion auf unserem Vereinsgelände statt. Der Parkplatz wurde vom gröbsten Bewuchs befreit, der Rasen gemäht, das Schleuderhaus für die Saison vorbereitet, ein Vordach für das Generatorhaus gebaut und weitere gärtnerische Arbeiten erledigt. Ein Teil des Geländes wurde nicht gemäht. Dieser Teil bleibt für Insekten aller Art erhalten.

Die Mitglieder-Beteiligung war leider diesmal etwas mäßig. Deshalb gilt unser Dank allen Vereinsmitgliedern, die da waren und den Verein so tatkräftig unterstützt haben! Vielen Dank für Euren Einsatz!

Das Fachzentrum für Bienen und Imkerei in Mayen hat auch dieses Jahr wieder seine traditionelle Umfrage zu den Winterverlusten durchgeführt. Die Ergebnisse wurden jetzt im aktuellen Infobrief des Fachzentrums veröffentlicht.

Mehr als 10.000 Imkerinnen und Imker beteiligten sich an der Umfrage. Die durchschnittliche Verlustquote in ganz Deutschland betrug demnach 20,9 %. Das ist im oberen Bereich der üblichen Schwankungsbreite in den letzten Jahren. Die höchsten Verluste meldeten im Mittel Imkerinnen und Imker aus Hamburg, die niedrigsten Verluste gab es in Mecklenburg-Vorpommern und Bayern.

Als Hauptursache werden die schlechten Wetterbdingungen des letzten Jahres vermutet. In unserer Region (Karlsruhe) lagen die durchschnittlichen Verluste in der Umfrage mit 31,1 % deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Die detaillierten Umfrageergebnisse können dem aktuellen Infobrief (auf Seite 4) entnommen werden. Zum Infobrief geht es hier: Infobrief 10/2022 Honigernte und Winterverluste.

Am Mittwoch, den 18.05.2022 fand um 18:00 Uhr ein Praxistag im Imkerkurs 2 statt. Der Imkerkurs 2 ist für Fortgeschrittene, die schon einen Neuimkerkurs erfolgreich absolviert haben. Eine Teilnehmerin berichtet:

Wir durften an den zwei Beuten, die im Kurpark Waldbronn für den Neuimkerkurs 2 aufgestellt wurden, imkern und beobachten. Dort waren eine einzargige Beute mit einem Brutraum und einem Honigraum, abgetrennt mit einem Absperrgitter. Das andere Volk sitzt in 2 Zargen ohne Absperrgitter. Dort müssen wir mit dem Honigraum noch warten. Wir werden den Honigraum noch rechtzeitig aufsetzen.

Bei beiden Völkern konnten wir Drohnen, Stifte und/oder junge Brut finden. Beide Völker waren stark. Spielnäpfchen und Drohnenwaben wurden gefunden, aber noch nicht entfernt.

Es wurde im Kurs an diesem Tag auch über Vor- und Nachteile des einzargigen Überwinterns gesprochen. Im weiteren Verlauf des Kurses dürfen wir auch noch das Midi Plus System kennenlernen.

Gesprochen wurde auch über den Varroaschieber und was es für Vor- und Nachteile in verschiedenen Zeiten hat, den Varroschieber drin oder draußen zu lassen.

Im Imkerkurs 2 sind noch Plätze frei. Wer gerne teilnehmen möchte und schon Vorkenntnisse hat, kann sich gerne über unser Kontaktformular oder über imker-ea@web.de bei uns melden. Die Praxistermine finden in der Saison einmal im Monat an einem Mittwoch, jeweils um 18:00 Uhr, im Kurpark Waldbronn statt.

Am Dienstag, den 02.05.2022, sollte wie üblich ein Praxistag der Neuimker im Horbachpark stattfinden. Um 18:30 Uhr regnete es jedoch in Stömen. An ein Öffnen der Beuten war zunächst nicht zu denken. Es wurde dann erstmal eine Besprechung auf dem Freibadparkplatz abgehalten.

Gegen 19:00 Uhr ließ der Regen etwas nach, so dass zumindest bei den Völkern, bei denen Schwarmgefahr bestand, eine zügige Durchsicht nach Schwarmzellen und Spielnäpfchen gemacht werden konnte. Die Schwarmgefahr konnte so gebannt werden. Außerdem wurden die Fluglöcher von dem inzwischen hohen Gras befreit.

So konnte der Praxistag dann doch noch trotz der Nässe und des Regens erfolgreich durchgeführt werden.

Am Samstag, den 30.04.2022 wurde unter Leitung unseres "Baumeisters" und Vorstandsmitglieds Erich der neue Boden in unserem Vereinsheim gelegt. Es wurde ein hochwertiger und strapazierfähiger Vinylboden in Eichenoptik, der uns von einem großzügigen Sponsor gespendet wurde.

Zuvor wurden schon die Wände und die Eingangstür neu gestrichen. Decke und Dach wurden bereits letztes Jahr neu gemacht bzw. repariert. Jetzt müssen noch die Randleisten angebracht und die Elektrik fertiggestellt werden, dann ist das Vereinsheim wieder wie neu. Davon können sich die Mitglieder bald selbst auf dem nächsten Treffen überzeugen. Vielen Dank an den Sponsor, an Erich und alle Helfer, die das möglich gemacht haben!

Am Donnerstag, den 28.04.2022, fand um 18:30 Uhr ein Online-Vortrag zur Imkerversicherung, die zusammen mit dem Mitgliedsbeitrag bezahlt wird, statt. Alle Vereinsmitglieder wurden dazu im Vorfeld per Email eingeladen. Frau Leiß von der Gaede & Glauerdt Versicherung, mit der der Landesverband Badischer Imker e.V. den Vertrag ausgehandelt hat, erklärte unseren Vereinsmitgliedern die Details: Was die Versicherung alles beinhaltet, was konkret alles versichert ist und was im Schadensfall zu tun ist. Frau Leiß brachte dabei immer wieder praktische Beispiele aus ihrer langjährigen Tätigkeit und am Ende auch ein paar kuriose Fälle, die sich tatsächlich so ereignet haben.

Die im Rahmen des Mitgliedsbeitrag bezahlte Imkerversicherung beinhaltet unter anderem:

  • eine Versicherung der Bienen und Bienenbeuten gegen Sachgefahren (wie z.B. Feuer, Diebstahl, Sturm, Hochwasser, Vandalismus und Schäden durch andere Tiere)
  • eine Haftpflichtversicherung im imkerlichen Zusammenhang
  • eine Produkthaftpflichtversicherung für imkerliche Produkte, die in Verkehr gebracht werden (wichtig: Dabei bedeutet "in Verkehr bringen" auch, wenn die Imkerprodukte verschenkt werden)
  • eine Rechtschutzversicherung im imkerlichen Zusammenhang
  • eine Unfallversicherung im imkerlichen Zusammenhang (mit allerdings geringen Versicherungsummen)

Dies hier nur als unverbindlicher Überblick. Die konkreten Informationen sind hier zu finden: Details zur Imkerversicherung

Im Schadensfall bitte immer erst den Vorstand des Bienenzüchtervereins Ettlingen und Albgau e.V. kontaktieren. Bitte nicht direkt auf die Gaede & Glauerdt Versicherung zugehen. Es muss immer erst der Landesverband Badischer Imker e.V. als Vertragspartner eingeschaltet werden.

Da die Preise für Bienenfutter in nächster Zeit voraussichtlich deutlich steigen werden, hatte die 1. Vorsitzende, Hedwig Kohler, bereits Futter bei unserem Lieferanten vorreserviert. Im Bienenzüchterverein Ettlingen und Albgau e.V. wurde, wie schon letztes Jahr, eine Bienenfutter-Sammelbestellung für die Mitglieder organisiert. Sie lief von Samstag 16. April bis einschließlich Mittwoch 20. April. Trotz der kurzen Bestellfrist kamen insgesamt fast 8 Tonnen Bienenfutter zusammen. Das ist sogar eine Tonne mehr als 2021. So konnten die Mitglieder des Bienenzüchtervereins Ettlingen und Albgau e.V. noch von den günstigeren Preisen profitieren.

Das Futter wurde am Montagmorgen per Lkw auf den Parkplatz von Hedwig geliefert. Dort konnten es die Mitglieder dann den Tag über in zwei Zeitfenstern bzw. nach Vereinbarung abholen. Am Abend war der Parkplatz dann - bis auf eine kleine Restmenge für den Neuimkerkurs - wieder frei.

Am Mittwoch, den 20.04.2022 ist im Kurpark in Waldbronn der Imkerkurs 2 für Imker, die bereits einen Neuimkerkurs erfolgreich abgeschlossen haben, gestartet. In der Saison findet einmal im Monat an einem Mittwoch um 18:00 Uhr dieser Kurs statt. Im Kurpark wurden dazu zwei Bienenvölker aufgestellt. Die Gemeinde Waldbronn hat auch extra eine Blumenwiese einsäen lassen. Vielen Dank dafür!

Ein Einstieg in den Imkerkurs 2 ist jetzt noch möglich. Wer Interesse und schon Vorkenntnisse hat, kann sich gerne über unser Kontaktformular oder unter imker-ea@web.de bei uns melden.

Am Dienstag, den 19.04.2022 fand der zweite Praxistag der Neuimker statt. Pünktlich um 18:30 Uhr fanden sich bei bestem Wetter alle im Horbachpark in Ettlingen ein. Am Anfang erklärte Christian wegen der gerade laufenden Bienenfutter-Sammelbestellung welche Futterarten es gibt und wann man welche Art bevorzugt einsetzt. Auf dem Programm stand dann weiter die Durchsicht der Völker und erweitern der Beute um eine zusätzliche Zarge, wo die Völker schon stark genug waren.

Ein Anzeichen, dass erweitert werden muss, ist z.B. wenn das Bienenvolk in der unteren Zarge nach unten "durchhängt". Man kann dann entweder eine weitere Zarge aufsetzen oder eine Zarge untersetzen. Im letztjährigen Kurs wurden beide Methoden ausprobiert. Es konnten sich jedoch keine signifikanten Unterschiede feststellen lassen.

Wie schon letztes Jahr führen wir auch 2022 eine Bienenfutter-Sammelbestellung für die Mitglieder des Bienenzüchtervereins Ettlingen und Albgau e.V. durch. Die Mitglieder wurden bereits vorab per Email informiert, in dem alle wichtigen Details beschrieben sind. Wer sich an der Sammelbestellung beteiligen möchte, muss aufgrund anstehender Preiserhöhungen bis spätestens Mittwoch, 20.04.2022, 24:00 Uhr bestellen. Im Angebot ist:

  • Api Invert (14 Kg, 28 Kg oder 5 x 2,5 Kg)
  • Api Fonda (15 Kg oder 5 x 2,5 Kg)
  • Zucker (25 Kg Sack)

Eine Bestellung ist nur für Mitglieder des Bienenzüchtervereins Ettlingen und Albgau e.V. möglich.