Die Umfrageergebnisse zur Vermarktungssituation und zu den Honig-Verkaufspreisen sind veröffentlicht

Das Fachzentrum Bienen und Imkerei in Mayen hat Imker gefragt, wie sie ihren Honig vermarkten, welche Sorten sie anbieten und zu welchen Preisen. Über 8.000 Imker haben sich an der Umfrage beteiligt.

Sommerhonige bzw. Sommertracht-Honige wurde demnach von 82,1% der Imker geerntet und für durchschittlich 5,62 € pro 500g Glas verkauft (ohne Glaspfand). Hier die komplette Übersicht aus dem Infobrief des Bieneninstituts in Mayen:

Quelle: Infobrief 27/2020 des Fachzentrums Bienen und Imkerei, Mayen

Es zeigen sich aber regionale Unterschiede: In Süddeutschland und in Ballungsgebieten können höhere Preise als in ländlichen Gebieten erzielt werden.

Bei den Vermarktungskanälen zeigte sich, dass knapp 80% der befragten Imker ihren Honig über einen Hausverkauf absetzen. 35% verkaufen den Honig an ihrer Arbeitsstelle und 18% setzen ihren Honig über den Einzelhandel ab.

Weitere Details und auch eine genaue Karte zu den regionalen Preisunterschieden sind auf den Seiten 3 und 4 im neuen Infobrief 27/2020 zu finden. In diesem Infobrief sind auch Ergebnisse zur Umfrage "Vitalität der Bienenvölker" veröffentlicht (Seite 5). Hier der Link zum Infobrief: Infobrief 27/2020 des Fachzentrums für Bienen und Imkerei in Mayen